AURELIUS wird zum „Big Player“ im Markt für Spezialchemie

03.09.2012

AURELIUS wird zum „Big Player“ im Markt für Spezialchemie

  • Produktionsstandort Norwich von Bayer CropScience wird zu Briar Chemicals
  • Übernahme mit Wirkung zum 1. September 2012 abgeschlossen
  • Briar Chemicals wird dritte eigenständige Spezialchemie-Tochter im AURELIUS Konzern
  • Weitere enge Zusammenarbeit mit Bayer CropScience vereinbart

München, 3. September 2012 - Durch die Übernahme des Produktionsstandorts Norwich von Bayer CropScience haben sich die Aktivitäten des AURELIUS Konzerns (ISIN: DE000A0JK2A8) im Bereich Spezialchemie auf über 200 Mio. EUR Umsatz erhöht. Das ab 1. September 2012 als Briar Chemicals Ltd. firmierende Unternehmen für Pflanzenwirkstoffe und Spezial-Industriechemikalien ist nach ISOCHEM/FRAMOCHEM und CalaChem für AURELIUS das dritte wichtige Standbein in der Branche. „Chemie hat sich für uns zu einem echten Schwerpunkt entwickelt. Wir erwirtschaften mit unseren Töchtern bereits jetzt erfreulich positive Ergebnisse. Vor allem in den Marktsegmenten Pharma- und Pflanzenwirkstoffe sehen wir großes Potenzial“, so Dr. Dirk Markus, CEO der AURELIUS AG. „Bei unseren beiden Spezialchemie-Töchtern ISOCHEM und CalaChem konnten wir die operative Ergebnissituation in den letzten Jahren durch Einführung von Neuprodukten und die Etablierung neuer Geschäftsfelder deutlich steigern.“

Ab 1. September 2012 konzentriert sich die neue Briar Chemicals Ltd. auf die Erweiterung des Produktportfolios und den Ausbau der Auftragsproduktion für Drittkunden. Investitionen in eine Abwasserkläranlage und eine Multiproduktionsanlage werden die Zukunftsfähigkeit der Briar Chemicals und ihrer ca. 250 Mitarbeiter langfristig sichern. Die inzwischen erfolgreich ausgebaute Vertriebskompetenz der ebenfalls im Markt für Spezialchemie tätigen Konzerntöchter ISOCHEM und CalaChem sollten es ermöglichen, im Bereich Spezialchemie in Zukunft schneller als der Markt zu wachsen. „Die neue Eigenständigkeit bietet eine hervorragende Chance, die Entwicklung und Produktion hochwertiger Chemikalien auch anderen Kunden anzubieten“, so Gerhard Engleder, der für die Beteiligung an Briar Chemicals Verantwortliche.

Der Verkauf des Produktionsstandorts im englischen Norwich ist Teil der globalen Konsolidierung der Pflanzenschutzmittelproduktion von Bayer CropScience. Als eigenständiges Unternehmen wird die Briar Chemicals noch besser in der Lage sein, ihre Geschäftstätigkeit zu entwickeln. Die Zusage der Bayer AG für eine weitere enge Kooperation lässt für die kommenden Jahre eine starke Auslastung der Produktionskapazitäten erwarten. Für die 250 Mitarbeiter bedeutet dies gute Zukunftsaussichten. Dem Gesundheitsschutz und der Sicherheit der Mitarbeiter wird dabei weiterhin höchste Priorität eingeräumt. „Das Unternehmen ist auf hervorragendem technischem Stand und führend in seinem Bereich“, so Dr. Markus. „Wir freuen uns, dass sich mit Bayer CropScience ein weiteres namhaftes Unternehmen für den Verkauf eines Randbereichs an AURELIUS entschieden hat.“