AURELIUS wird Teile des Armstrong-Deckengeschäfts von Knauf übernehmen

09.08.2019

AURELIUS wird Teile des Armstrong-Deckengeschäfts von Knauf übernehmen

  • AURELIUS erwirbt führenden Hersteller von modularen, abgehängten Deckensystemen, die vorrangig bei gewerblichen Anwendungen eingesetzt werden
  • Die ehemals zu Armstrong World Industries Inc. gehörenden Geschäftsbereiche bestehen aus zwei Produktionsstätten sowie einem Vertriebsnetzwerk in elf europäischen Ländern
  • Qualitativ hochwertiges und profitables Unternehmen mit einem Umsatz von 75 Mio. GBP

München, 9. August 2019 – Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) gab heute die Unterzeichnung von rechtlich bindenden Verträgen mit der Knauf International GmbH („Knauf“) zur Übernahme der Armstrong-Geschäftsbereiche Mineralfaserplatten und Unterkonstruktionssysteme für modulare Zwischendecken in Österreich, Estland, Deutschland, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Portugal, Spanien, der Türkei und Großbritannien bekannt.

Die Transaktion ist eine Folge der von Knauf vertraglich vereinbarten Übernahme des Geschäfts der Armstrong World Industries Inc. im EMEA-Wirtschaftsraum und im Pazifischen Raum im Jahr 2017. Die Europäische Kommission hatte für die Genehmigung dieser Übernahme durch Knauf zur Auflage gemacht, dass Knauf sich von den nun von AURELIUS übernommenen beiden Geschäftsbereichen mit zwei Produktionsstätten in Team Valley/Großbritannien („das Unternehmen“) sowie Geschäfts- und Vertriebsstandorten in elf Ländern trennt. Das Unternehmen wird während eines fest vereinbarten Zeitraums weiter unter dem Namen Armstrong tätig sein.

Das Unternehmen produziert und vertreibt Mineralfaserplatten und Unterkonstruktionssysteme für modulare Zwischendecken in Gewerbegebäuden. Die Produkte des Unternehmens kommen vor allem in Bürogebäuden, Schulen und Krankenhäusern in ganz Europa zum Einsatz. Mit einem geschätzten Gesamtumsatz von 75 Mio. GBP für das laufende Jahr 2019 präsentiert sich das Armstrong-Geschäft als qualitativ hochwertiges und profitables Unternehmen, das auf seinen Zielmärkten eine führende Stellung einnimmt. Im Rahmen der Übernahme wird AURELIUS das Unternehmen durch eine komplexe Carve-out-Transaktion von der Muttergesellschaft abtrennen und als eigenständiges Unternehmen positionieren, wobei für die Kunden ein nahtloser Übergang gewährleistet werden soll.

AURELIUS wird zukünftig eng mit dem Armstrong-Management zusammenarbeiten, um die Wachstumschancen in sämtlichen Bereichen auszuschöpfen. AURELIUS wird das Unternehmen bei der Umsetzung eines umfangreichen, mehrjährigen Investitionsprogramms unterstützen, das die technische Ausstattung und Auslegung der Produktionsstätten sowohl für Mineralfaserplatten als auch für Deckenunterkonstruktionssysteme am Standort Team Valley substanziell verbessern soll. Beide Produktionsstätten sind dann in der Lage, sämtliche Produkte für alle Zielmärkte des Unternehmens selbst herzustellen.

„Als Hersteller hochwertiger Produkte, die auf den elf Absatzmärkten hohes Ansehen genießen und bestens eingeführt sind, eröffnet das Unternehmen faszinierende Möglichkeiten“ ,so Fritz Seemann, Vorstand von AURELIUS. „Als europaweit aktive Investmentgruppe sind wir in einer hervorragenden Position, um dem neuen eigenständigen Unternehmen die notwendige Unterstützung in allen Ländern bieten zu können, in denen es vertreten ist. Auch aufgrund unserer großen Erfahrung aus der Zusammenarbeit mit Fertigungsunternehmen, die soeben durch den erfolgreichen Verkauf von Solidus Solutions erneut untermauert wurde, ist AURELIUS der denkbar beste Partner für die nächste Entwicklungsphase des Unternehmens. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Managementteam, mit dem wir die gesammelte Erfahrung teilen und das Unternehmen als eigenständigen Akteur etablieren wollen, der ideal positioniert ist, um die Chancen dieses Marktes aktiv zu nutzen.“

Christophe Lloret Linares, Geschäftsführer des Unternehmens, fügt hinzu: „Die Carve-out-Transaktion ist außerordentlich komplex und AURELIUS aufgrund seiner Expertise und Erfahrung für uns der ideale Partner. Wir freuen uns auf die Kooperation mit dem Team von AURELIUS, das den nötigen operativen Support in der Übergangsphase bietet, in der wir uns als eigenständiges Unternehmen positionieren möchten und in eine aufregende Investitions- und Wachstumsphase eintreten werden.“

Für AURELIUS ist die Transaktion – nach der Übernahme von BT Fleet Solutions im August 2019 – bereits die zweite Carve-out-Transaktion im 3. Quartal 2019. Beide Übernahmen erfolgten kurz nach dem Verkauf von Solidus Solutions durch AURELIUS im Juni dieses Jahres, dem bisher größten Exit der Gruppe.

Die finanziellen Details der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben; die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Europäischen Kommission sowie der kartellrechtlichen Genehmigung.