AURELIUS veröffentlicht Geschäftsbericht 2014 – Umsatz und Ergebnis auf Rekordniveau

26.03.2015

AURELIUS veröffentlicht Geschäftsbericht 2014 – Umsatz und Ergebnis auf Rekordniveau

  • Gesamt-Konzernumsatz 2014 erreicht 1.595,8 Mio. EUR (+ 5 %)
  • EBITDA des Gesamtkonzerns bei 209,4 Mio. EUR (+ 136 %)
  • Geschäftsjahr 2014 von erfolgreichen Transaktionen auf Kauf- und Verkaufsseite geprägt
  • Dividendenerhöhung auf 2,00 EUR je Aktie vorgeschlagen (2013: 1,05 EUR)
  • Net Asset Value steigt auf 1.150,6 Mio. EUR

München, 26. März 2015 – Der AURELIUS Konzern (ISIN DE000A0JK2A8) hat heute seinen Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2014 – das bisher erfolgreichste Jahr in der Unternehmensgeschichte – veröffentlicht. AURELIUS konnte demnach den Gesamt-Konzernumsatz um fünf Prozent auf 1.595,8 Mio. EUR (2013: 1.525,2 Mio. EUR) steigern. Der annualisierte Konzernumsatz erhöhte sich um acht Prozent auf 1.725,3 Mio. EUR (2013: 1.602,2 Mio. EUR). Das EBITDA des Gesamtkonzerns stieg mit 209,4 Mio. EUR (2013: 88,6 Mio. EUR) auf einen neuen Rekordwert in der Unternehmensgeschichte.

Geschäftsjahr 2014 von erfolgreichen Transaktionen auf Kauf- und Verkaufsseite geprägt

Neben der guten operativen Entwicklung in fast allen Unternehmensbereichen wirkten sich die Transaktionen des vergangenen Geschäftsjahres sehr positiv auf das Ergebnis des Konzerns aus, was ein operatives EBITDA von 96,6 Mio. EUR (2013: 106,2 Mio. EUR) ermöglichte. Belastet wurde das operative Ergebnis durch die Übernahme neuer, noch ergebnisnegativer Beteiligungen und die Verkäufe profitabler Beteiligungen nach erfolgreicher Neuausrichtung.

Mit den IT-Beratungsaktivitäten von Telvent Global Services in Spanien und Südamerika, der Bildungsgesellschaft AKAD University, dem international tätigen Werbevermarkter Publicitas, der Scholl Footwear, der B+P Gerüstbau, der IDS Individual Desktop Solutions sowie dem britischen Recyclingunternehmen ECOPlastics konnte AURELIUS in 2014 sieben vielversprechende Unternehmen erwerben. Zudem wurde das Beteiligungsportfolio mit dem Erwerb der Telenet GmbH Telekommunikationssysteme durch brightONE und der TMP Technic Marketing Products GmbH durch Berentzen um zwei Add-on-Akquisitionen erweitert. Aus dem Erwerb dieser Unternehmen hat AURELIUS in Summe Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung („bargain purchase“) in Höhe von 70,1 Mio. EUR (2013: 36,7 Mio. EUR) erzielt.

Durch den Verkauf von Tochterunternehmen über Buchwert wurden in 2014 Erträge in Höhe von 102,5 Mio. EUR erzielt (2013: o Mio. EUR). Hierzu trugen insbesondere die erfolgreiche Veräußerung der Healthcare-Sparte von brightONE an T-Systems sowie die Verkäufe des Schweizer ICT-Dienstleisters connectis und der ungarischen Chemietochter Framochem bei.

Hoher Cashbestand – Rekorddividende von 2,00 EUR je Aktie vorgeschlagen

Vor allem durch die Erlöse aus den erfolgreichen Verkäufen von brightONE Healthcare, connectis und Framochem im Geschäftsjahr 2014 konnte AURELIUS seine liquiden Mittel zum Geschäftsjahresende um über 100 Mio. EUR auf 328,4 Mio. EUR steigern (31. Dezember 2013: 223,9 Mio. EUR). Auch für das Geschäftsjahr 2014 sollen die Aktionäre der AURELIUS AG am Unternehmenserfolg beteiligt werden. Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft werden daher der Hauptversammlung am 15. Juni 2015 die Ausschüttung einer Dividende von 2,00 EUR je Aktie aus dem Bilanzgewinn vorschlagen. Die Dividende setzt sich aus einer um 14 Prozent erhöhten Basisdividende von 0,80 EUR (2013: 0,70 EUR) sowie einer um 243 Prozent erhöhten Partizipationsdividende aus erfolgreichen Unternehmensverkäufen von 1,20 EUR (2013: 0,35 EUR) zusammen. Das geplante Ausschüttungsvolumen beläuft sich somit auf einen Rekordwert von 63,4 Mio. EUR (2013: 33,3 Mio. EUR).

Der Net Asset Value der Konzernunternehmen konnte im Vergleich zum dritten Quartal 2014 um 4,2 Prozent auf 1.150,6 Mio. EUR gesteigert werden (30. September 2014: 1.104,7 Mio. EUR).

Ausblick

Mit dem Europa-Geschäft der Tavex-Gruppe sowie der europäischen Handarbeitssparte von Coats konnten zu Beginn des Geschäftsjahres 2015 bereits zwei Neuakquisitionen durchgeführt werden, die voraussichtlich im zweiten Quartal 2015 abgeschlossen sein werden. AURELIUS blickt auch weiterhin auf eine sehr gut gefüllte Transaktionspipeline und arbeitet intensiv am Abschluss weiterer Transaktionen.

„Vor dem Hintergrund des positiven Marktumfeldes und einer vielversprechenden Pipeline erwarte ich für das laufende Jahr eine anhaltend aktive Transaktionstätigkeit. Hierzu werden auch zunehmend unsere Büros in London, Madrid und Stockholm beitragen“, so Dr. Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender von AURELIUS. „Wir sind zuversichtlich, dass wir auch in 2015 Akquisitionen mindestens in der für 2014 gemeldeten Größenordnung erreichen werden.“

Der vollständige Geschäftsbericht 2014 steht im Internet unter www.aureliusinvest.de zum Download zur Verfügung.

Kennzahlen (in Mio. EUR)

 

1.1. - 31.12.2014

1.1. - 31.12.2013 ¹

 

 

 

Konzernumsatz gesamt

1.595,8

1.525,2

Konzernumsatz (annualisiert) ²

1.725,3

1.602,2

EBITDA Konzern gesamt

209,4

88,6

davon negative Unterschiedsbeträge aus
der Kapitalkonsolidierung („bargain purchase“)

70,1

36,7

davon Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen

-59,8

-58,8

davon Verkauf von Tochterunternehmen über Buchwert

102,5

-/-

EBITDA Konzern operativ

96,6

106,2

Ergebnis nach Steuern ³

100,8

-1,7

Ergebnis je Aktie (in EUR) ¹,²

3,14

0,16

Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit ²

109,9

54,3

Cashflow aus Investitionstätigkeit ²

40,8

-47,4

Free Cashflow ²

150,8

6,9

     

 

31.12.2014

31.12.2013

 

 

 

Vermögenswerte

1.454,9

1.215,4

  davon liquide Mittel

328,4

223,9

Verbindlichkeiten

1.074,4

848,1

  davon Finanzverbindlichkeiten

164,4

135,6

Eigenkapital ³

380,5

367,3

Eigenkapitalquote ³ (in %)

26,2

30,2

Anzahl Mitarbeiter zum Stichtag

12.442

11.110

 

1) Die Konzern-Gesamtergebnisrechnung des Vorjahres wurde entsprechend den Bestimmungen des IFRS 5 sowie gemäß IFRS 3.45 ff. zu Vergleichszwecken angepasst.

2) Aus fortgeführten Geschäftsbereichen.

3) Inkl. Minderheiten.

 

Net Asset Value der AURELIUS Konzernunternehmen (in Mio. EUR)

Konzernunternehmen / -einheiten

NAV zum 31.12.2014

 

 

Secop

246,7

UK Chemicals

158,4

GetronicsIDS-Gruppe

128,2

GHOTEL

112,0

German Education Business

72,5

fidelis HR

57,4

Scholl

46,1

brightONE

34,5

B+P

33,5

LD Didactic

32,4

HanseYachts AG

27,7

Publicitas

25,9

ISOCHEM

24,6

Berentzen

23,5

EcoPlastics

3,6

Sonstige (inkl. Nettofinanzmittel)

123,6

Summe

1.150,6