AURELIUS veröffentlicht endgültige Zahlen für das dritte Quartal

15.11.2012

AURELIUS veröffentlicht endgültige Zahlen für das dritte Quartal

  • Konzernumsatz steigt um + 7,2 Prozent auf 1.017,4 Mio. EUR
  • EBITDA auf Rekordniveau von 165,1 Mio. EUR (+ 245,4 Prozent)
  • Neunmonatszeitraum von erfolgreichen Transaktionen geprägt

München, 15. November 2012 – Der Münchner AURELIUS Konzern (ISIN DE000A0JK2A8) hat in den ersten neun Monaten 2012 (1. Januar – 30. September) seinen Gesamt-Konzernumsatz um 7,2 Prozent auf 1.017,4 Mio. EUR (Q1-Q3 2011: 949,2 Mio. EUR) gesteigert. Darin enthalten sind auch die Umsatzerlöse der im laufenden Geschäftsjahr endkonsolidierten Tochterunternehmen. Auf annualisierter Basis konnte der Konzernumsatz die 1,5-Milliarden-Euro-Marke überspringen und betrug 1.526,5 Mio. EUR (Q1-Q3 2011: 1.291,0 Mio. EUR).

EBITDA nach neun Monaten auf Rekordniveau

Das Ergebnis vor Abschreibungen, Ertragsteuern und Zinsen (EBITDA) des Gesamtkonzerns erreichte in den ersten neun Monaten 2012 einen Rekordwert von 165,1 Mio. EUR, was einem Anstieg von 245,4 Prozent entspricht (Q1-Q3 2011: 47,8 Mio. EUR). Nach Berücksichtigung der Verkaufsergebnisse der endkonsolidierten Tochterunternehmen, der Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung („bargain purchase“) und der Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen ergibt sich ein operatives EBITDA in Höhe von 61,2 Mio. EUR (Q1-Q3 2011: 67,3 Mio. EUR).

Neunmonatszeitraum von erfolgreichen Transaktionen geprägt

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2012 hat AURELIUS mit dem Kauf des IT-Dienstleisters Thales CIS (Madrid, Spanien), des IT-Serviceproviders Getronics (Amsterdam, Niederlande) und des Spezialchemie-Unternehmens Briar Chemicals (Norwich, Großbritannien) bereits drei erfolgreiche Akquisitionen abgeschlossen. Die im Oktober angekündigte Übernahme des IT-Unternehmens Steria Iberica (Madrid, Spanien) soll noch im November abgeschlossen werden. Insgesamt hat AURELIUS damit in 2012 bisher Unternehmen mit einem annualisierten Gesamtumsatz von über 500 Mio. EUR übernommen.

Der Verkauf der beiden erfolgreich neu ausgerichteten Konzernunternehmen Consinto im Februar 2012 und Schabmüller im Juli 2012 führte in Summe zu Endkonsolidierungsgewinnen in Höhe 60,2 Mio. EUR, dem bisher höchsten Betrag der Unternehmensgeschichte.

Der operative Cashflow verbesserte sich im Zeitraum 1. Januar -. 30. September 2012 auf minus 1,4 Mio. EUR (Q1-Q3 2011: - 13,0 Mio. EUR). Der Gesamtbestand an liquiden Mitteln stieg durch die erzielten Veräußerungserlöse auf 195,6 Mio. EUR im Konzern (31. Dezember 2011: 154,4 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote lag bei 33 Prozent gegenüber 30 Prozent zum 31. Dezember 2011.

Kennzahlen

 

 

     

(in Mio. EUR)

1.1. - 30.9.2012

1.1. - 30.9.2011

 

 

 

Konzernumsatz gesamt

 1.017,4

949,2 

Konzernumsatz annualisiert

1.526,5 

1.291,0 

 

 

 

EBITDA AURELIUS Konzern gesamt

165,1

47,8

- davon Verkaufsergebnisse endkonsolidierter Tochterunternehmen

54,7

-/-

- davon bargain purchase

89,5

-/-

- davon Restrukturierungs- und Einmal-

aufwendungen

-40,3

-19,5

- davon operatives Ergebnis

61,2

67,3

 

 

 

 

30.09.2012

31.12.2011

 

 

 

Liquide Mittel

195,6

154,4

Eigenkapitalquote

33%

30%

Mitarbeiter im Konzern

 9.817

5.887