AURELIUS veräußert Hotelimmobilie in Hannover

05.11.2015

AURELIUS veräußert Hotelimmobilie in Hannover

  • Zweite erfolgreiche Verkaufstransaktion innerhalb weniger Wochen
  • Der Käufer wird die Immobilie weiterhin langfristig an GHOTEL vermieten
  • Deutlich positiver Ergebnisbeitrag für AURELIUS

München, 6. November 2015 – Der AURELIUS Konzern (ISIN DE000A0JK2A8) verkauft seine größte Hotelimmobilie in Hannover an einen Privatinvestor mit hoher Hotelaffinität. Ausschlaggebend für den Zuschlag war die Zusicherung des neuen Eigentümers, einen neuen, über 20 Jahre laufenden Pachtvertrag mit dem GHOTEL zu schließen. GHOTEL kann sich den Standort in Hannover dadurch langfristig sichern. Die Transaktion soll bis Ende des Jahres abgeschlossen werden.

AURELIUS hatte die Immobilie im Februar 2011 zusammen mit vier weiteren Hotelimmobilien, drei davon in München und eine in Braunschweig aus einer Sondersituation von der Deutschen Annington übernommen. Im August 2015 konnte AURELIUS bereits eine der Immobilien in München mit einem signifikant zweistelligen Ergebnisbeitrag an einen lokalen Immobilieninvestor veräußern. Der Standort in Braunschweig wurde bereits im Jahre 2012 abgegeben. Wie bereits die im August 2015 veräußerte Hotelimmobilie in München konnte auch diese Transaktion signifikant über dem Buchwert durchgeführt werden und wird daher ebenso zu einem deutlich positiven Ergebnisbeitrag für AURELIUS führen.

„Wir freuen uns, heute die zweite erfolgreiche Verkaufstransaktion innerhalb weniger Wochen bekannt geben zu können. Wie bei AURELIUS üblich, werden wir auch diesmal unsere Aktionäre durch eine zusätzliche Partizipationsdividende hälftig an dem erzielten Ergebnis beteiligen“, so Dr. Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender von AURELIUS. „Für die kommenden Monate rechnen wir mit einer weiterhin regen Transaktionstätigkeit und betätigen die Erwartung eines weiteren Rekordjahres für AURELIUS.“