AURELIUS-Tochter Schabmüller kauft Wechselstrommotoren-Sparte von Sauer Danfoss

09.12.2008

AURELIUS-Tochter Schabmüller kauft Wechselstrommotoren-Sparte von Sauer Danfoss

  • Übernahme zum 1. Januar 2009
  • Umsatzzuwachs von rund 25 Millionen Euro
  • Schaffung neuer Arbeitsplätze an den Standorten Berching und Asch

München, 9. Dezember 2008. Die Münchner Industrieholding AURELIUS übernimmt zum 1. Januar 2009 über ihre Tochter Schabmüller die Wechselstrommotoren-Sparte vom amerikanischen Sauer Danfoss-Konzern. Nachdem AURELIUS im März 2007 bereits den Geschäftsbereich für Gleichstrommotoren (in Form der heutigen Schabmüller) von Sauer Danfoss erworben hatte, kauft sie jetzt den Geschäftsbereich Wechselstrommotoren hinzu. Die Produktion soll im Zuge der Übernahme vom dänischen Odense auf die beiden Standorte Berching und Asch übertragen werden. 

Dr. Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender von AURELIUS, sieht in der Transaktion einen wichtigen Meilenstein: „Die Neuausrichtung von Schabmüller in den vergangenen 18 Monaten hat sehr gute Fortschritte gemacht. Das Unternehmen befindet sich auf Wachstumskurs und schafft jetzt sogar wieder neue Arbeitsplätze in Deutschland.“ 

Der Umsatz der Schabmüller-Gruppe wird durch den Zukauf von derzeit knapp 40 Millionen Euro auf über 60 Millionen Euro wachsen. Zusätzlich verdoppelt sich die Produktionskapazität der beiden Standorte Berching und Asch dadurch auf über 200.000 Elektromotoren jährlich. Steuert die Wechselstromtechnologie bei Schabmüller derzeit nur einen Anteil von rund zehn Prozent zum Umsatz bei, wird im kommenden Jahr damit bereits etwa die Hälfte der Erlöse erwirtschaftet. 

Einsatz finden die Produkte des Unternehmens beispielsweise in Gabelstaplern, Yachten sowie in Generatoren und Komponenten für Hybridsysteme. Mit der Akquisition wächst die Schabmüller-Gruppe im stetig an Bedeutung gewinnenden Markt für Wechselstrommotoren und steigert ihre Konkurrenzfähigkeit als Technologie-Innovator, insbesondere gegenüber Wettbewerbern aus Niedriglohnländern. Neben laufenden Kundenprojekten übernimmt das Unternehmen auch Produktionsmaschinen, zum Beispiel Wickelstraßen, die sich ideal für die Produktion der neu konzipierten Motorengeneration für Hybrid-Projekte eignen. In Zusammenarbeit mit Entwicklungspartnern sichert sich das Unternehmen auf diese Weite heute schon eine führende Rolle in den Märkten von morgen.

Für weitere Informationen zur AURELIUS AG stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Investor Relations & Corporate CommunicationsTel. +49 (89) 544799 - 0Fax +49 (89) 544799 - 55 investors@aureliusinvest.de