AURELIUS setzt positive operative Entwicklung des Beteiligungsportfolios im ersten Halbjahr 2011 fort

12.08.2011

AURELIUS setzt positive operative Entwicklung des Beteiligungsportfolios im ersten Halbjahr 2011 fort

  • Halbjahresumsatz steigt um 61 Prozent auf 650,7 Millionen Euro
  • EBITDA in Höhe von 36,1 Millionen Euro spiegelt operative Stärke der Beteiligungen wider
  • Verstärkte Akquisitions- und Exittätigkeit
  • Übernahme von 65 Prozent an HanseYachts AG zu Anfang des dritten Quartals

München, 12. August 2011 – Der Münchner AURELIUS Konzern (ISIN: DE000A0JK2A8) hat den Konzernumsatz im ersten Halbjahr 2011 um 61 Prozent auf 650,7 Millionen Euro (Vorjahr: 404,8 Mio. EUR) gesteigert. Neben der deutlichen Vergrößerung des Beteiligungsportfolios in der zweiten Jahreshälfte 2010 ist dieses Umsatzplus auf die insgesamt positive Entwicklung der Beteiligungen zurückzuführen. Dies spiegelt sich auch im Ergebnis vor Abschreibungen, Ertragsteuern und Zinsen (EBITDA) wider, das gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 36,1 Millionen Euro vervierfacht werden konnte (1. Halbjahr 2010: 8,9 Mio. EUR, bereinigt um die Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung [„Bargain Purchase“]). Im ersten Halbjahr 2011 war kein sogenannter „Bargain Purchase“ zu verzeichnen. Das EBITDA wurde jedoch von Restrukturierungs- sowie Einmalaufwendungen, insbesondere bei neu akquirierten Beteiligungen, mit 15,5 Millionen Euro (Vorjahr: 3,6 Mio. EUR) belastet.

Der operative Cashflow betrug insbesondere durch den Aufbau von Working Capital in den Beteiligungen minus 5,3 Millionen Euro (Vorjahr: 28,9 Mio. EUR). Die liquiden Mittel lagen mit 154,5 Millionen Euro zum Halbjahresende weiterhin auf hohem Niveau (31.12.2010: 177,2 Mio. EUR). Die Konzerneigenkapitalquote bildet mit 32 Prozent weiterhin eine stabile Säule des Konzerns (31.12.2010: 33 %).

Verstärkte Akquisitions- und Exittätigkeit

Die AURELIUS Tochtergesellschaft Blaupunkt konnte ihre Marktstellung durch die Übernahme der KWest GmbH mit Sitz in Schlitz (bei Fulda) im Juni 2011 gezielt ausbauen. Durch KWest erhöht Blaupunkt seine Entwicklungskapazitäten in Europa erheblich. Der Standort Schlitz wird hierzu zum neuen europäischen Entwicklungsstandort von Blaupunkt ausgebaut. Darüber hinaus ergänzt das Portfolio der übernommenen KWest die Produktpalette von Blaupunkt in idealer Weise. Bereits im Mai 2011 hat die AURELIUS Beteiligung connectis ihr Kerngeschäft durch die Übernahme des ebenfalls in der Schweiz ansässigen ICT-Unternehmens Grouptec gestärkt. Grouptec ist ein führender Spezialist für Microsoft Unified Communication & Collaboration-Lösungen.

Im laufenden dritten Quartal hat sich AURELIUS mit dem Vorstandsvorsitzendem, Gründer und bisherigen Mehrheitseigentümer Michael Schmidt auf die Übernahme von 64,67 Prozent an der börsennotierten HanseYachts AG (ISIN: DE000A0KF6M8) geeinigt. Die HanseYachts AG wurde 1990 gegründet und hat sich in den vergangenen 21 Jahren als weltweit drittgrößter Serienhersteller von Segelyachten fest am Markt etabliert.

Neben diesen Übernahmen wurde im März 2011 der britische Bücherversandhandel Book Club Associates (BCA) an die ebenfalls im Versandhandel tätige Webb Group, Großbritannien, verkauft.

Ausblick

Vorbehaltlich der zukünftigen konjunkturellen Entwicklung sowie der Entwicklung an den internationalen Kapitalmärkten erwartet AURELIUS für die zweite Jahreshälfte 2011 eine weiterhin positive operative Entwicklung in den Beteiligungen.

Der vollständige Bericht zum ersten Halbjahr 2011 steht im Internet unter www.aureliusinvest.de zum Download zur Verfügung.