AURELIUS schließt Geschäftsjahr 2009 erfolgreich ab

26.03.2010

AURELIUS schließt Geschäftsjahr 2009 erfolgreich ab

  • Umsatz und Ergebnis 2009 auf Rekordniveau
  • Gut gerüstet für weiteres Wachstum und neue Beteiligungen
  • Beteiligungsportfolio mit steigenden Auftragseingängen und Umsätzen

München, 26. März 2010 - Die Industrieholding AURELIUS AG (ISIN: DE000A0JK2A8), München, hat heute ihren Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2009 veröffentlicht. Im Geschäftsjahr 2009 konnten Umsatz und Ergebnis auf ein neues Rekordniveau gesteigert werden. Der Konzernumsatz von AURELIUS hat sich im Berichtsjahr deutlich auf 763,8 Millionen Euro (Vorjahr: 349,0 Mio. EUR) gesteigert. Die Vergleichszahlen des Vorjahres wurden gemäß IFRS 5 angepasst. Das EBITDA erhöhte sich auf 142,8 Millionen Euro (Vorjahr: 80,0 Mio. EUR). Erheblichen positiven Einfluss auf die Ergebnisentwicklung hat der so genannte „Bargain Purchase“, also die Auflösung negativer Unterschiedsbeträge im Zuge der Kapitalkonsolidierung neu übernommener Unternehmen. Die entsprechende Summe erreichte im Berichtszeitraum 121,3 Millionen Euro (Vorjahr: 13,4 Mio. EUR). Negative Einmaleffekte durch Restrukturierungsaufwendungen der Portfoliounternehmen belasteten das Ergebnis mit 16,4 Millionen Euro.

Das Periodenergebnis nach Steuern und Minderheiten stieg um mehr als das Doppelte auf 74,8 Millionen Euro (Vorjahr: 36,2 Mio. EUR). Das verwässerte Ergebnis je Aktie erhöhte sich entsprechend auf 9,63 Euro (Vorjahr: 5,30 EUR). Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft werden der Hauptversammlung am 27. Juli 2010 eine Dividende in Höhe von 1,12 Euro je Aktie vorschlagen (Vorjahr: 0,50 Euro je Aktie).

„Trotz des negativen Konjunkturumfelds verlief das Geschäftsjahr 2009 für den AURELIUS Konzern in Summe positiv“, sagt der Vorstandsvorsitzende Dr. Dirk Markus. „Mit liquiden Mitteln von 155,6 Mio. EUR und einer soliden Eigenkapitalquote von 34 Prozent sind wir für die anstehenden Aufgaben im Konzern und für das angestrebte weitere Wachstum sehr gut gerüstet.“

Die aktuellen Entwicklungen im Beteiligungsportfolio zeigen branchenübergreifend steigende Auf-tragseingänge und Umsätze. Für 2010 erwartet der Vorstand daher eine Fortsetzung der positiven Entwicklung.

Das Geschäftsjahr 2009 war von mehreren bedeutenden Akquisitionen und Restrukturierungserfolgen im Beteiligungsportfolio gekennzeichnet. Insgesamt wurden 2009 mit BCA, Blaupunkt, Consinto, LD Didactic und Sit-Up TV fünf Unternehmensgruppen übernommen und erstmalig in den Konzernabschluss einbezogen. Neben der Akquisitionstätigkeit war das Geschäftsjahr von umfangreichen Restrukturierungsmaßnahmen bei den Beteiligungsunternehmen geprägt. Die Berentzen-Gruppe konnte im Krisenjahr 2009 einen deutlichen Turnaround vollziehen und erstmals wieder schwarze Zahlen schreiben. Auch die GHOTEL-Gruppe, die Teleshoppingsender Channel21 und Sit-Up TV sowie LD Didactic haben sich gut entwickelt.

Der vollständige Geschäftsbericht 2009 steht hier zum Download bereit.