AURELIUS Refugee Initiative: 16 bayrische Jugendliche mit Migrationserfahrung in Bildungs- und Engagementprogramm der START-Stiftung

24.09.2019

AURELIUS Refugee Initiative: 16 bayrische Jugendliche mit Migrationserfahrung in Bildungs- und Engagementprogramm der START-Stiftung

  • Heute, am 24. September 2019 werden feierlich 16 bayrische Jugendliche mit Migrationserfahrung im saarländischen Landtag offiziell in das 3-jährige Bildungs- und Engagementprogramm der START-Stiftung aufgenommen.
  • Vertreter der bayrischen Partner überreichen gemeinsam mit dem Geschäftsführer der START-Stiftung, Michael Okrob, die Stipendienurkunden.

Querdenker, Weitertreiber, Andersmacher – das sind die Jugendlichen, die von der START-Stiftung drei Jahre vor allem ideell sehr intensiv gefördert werden.

Die 15-jährige Hanim Kurt hat türkische Wurzeln. Die Stipendiatin erklärt: „Das Beste an START ist, dass hier Menschen sind, die mich verstehen. Wir alle teilen ähnliche Erfahrungen und können uns als Teil eines Ganzen begreifen, uns gegenseitig zu stärken und uns somit wirkungsvoller für die Gesellschaft engagieren.“

START will eine lebendige Demokratie, gesellschaftlichen Zusammenhalt und freiheitliche Werte in einer offenen Gesellschaft stärken. Michael Okrob, Geschäftsführer der START-Stiftung, ist stolz darauf, dass „wir dafür gemeinsam mit der AURELIUS Refugee Initiative, der Beisheim Stiftung und der ELEVEN gGmbH herausragende junge Menschen mit Migrationserfahrung gewinnen und fördern. Damit schaffen wir ein starkes Netzwerk aus Gestalterinnen und Gestaltern, die sich aktiv für unsere Demokratie einsetzen.“

“Das Bildungs- und Engagementprogramm der START-Stiftung ist eine große Chance für junge, hochmotivierte Menschen mit Migrationshintergrund. Durch die AURELIUS Refugee Initiative übernehmen wir die Finanzierung der Stipendien für 16 Jugendliche mit ganz individuellen Erfahrungen. Wir wollen sie an die Hand nehmen, um ihr Leben in Deutschland erfolgreich gestalten zu können. Diese Unterstützung bedeutet für diese jungen Menschen jedoch auch Verantwortung. Wir sehen die Teilnehmer als Botschafter ihrer Kulturen und als ein Schlüssel für das gemeinsame, friedliche und erfolgreiche Zusammenleben verschiedener Nationalitäten in Deutschland“, so Dr. Dirk Markus, Mitglied des Kuratoriums der START-Stiftung und CEO der AURELIUS Gruppe, und gratuliert den neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten.

Die 16 neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten werden heute durch Vertreter der bayrischen Partner und den Geschäftsführer der START-Stiftung, Michael Okrob, offiziell in die dreijährige Förderung aufgenommen und erhalten aus ihren Händen die Stipendienurkunden.

START ist ein Bildungs- und Engagementprogramm für Jugendliche mit Migrationserfahrung. Über drei Jahre fördert und begleitet die START-Stiftung, eine Tochter der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, Jugendliche dabei, Verantwortung für eine lebendige Demokratie und gesellschaftlichen Zusammenhalt zu übernehmen. START ist Talentschmiede für außergewöhnliche junge Menschen, Inkubator für neue Initiativen und Lautsprecher für die Verteidigung freiheitlicher Werte. Mit Partnern aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft ist START deutschlandweit tätig. Aktuell werden von START rund 500 junge Menschen aus über 60 Herkunftsnationen gefördert. Weitere Informationen unter www.start-stiftung.de.