AURELIUS mit hohem Zuwachs im 3. Quartal; Ergebnisprognose für 2014 nochmals angehoben

13.11.2014

AURELIUS mit hohem Zuwachs im 3. Quartal; Ergebnisprognose für 2014 nochmals angehoben

  • EBITDA des Gesamtkonzerns erreicht Rekordwert von 208,5 Mio. EUR (+ 210,7 %)
  • Vorstand erhöht Prognose für Gesamtjahr 2014 auf über 240 Mio. EUR (bisher mind. 220 Mio. EUR)
  • Bestand an liquiden Mitteln steigt auf 368,2 Mio. EUR (+ 144,3 Mio. EUR)
  • NAV steigt auf 1.104,7 Mio. EUR

München, 13. November 2014 – Der AURELIUS Konzern (ISIN DE000A0JK2A8) steigerte den Konzern-Gesamtumsatz in den ersten neun Monaten 2014 trotz Verkaufs von vier Tochtergesellschaften um vier Prozent auf 1.177,7 Mio. EUR (Q1-Q3 2013: 1.132,2 Mio. EUR). Auf annualisierter Basis betrug der Konzernumsatz 1.680,0 Mio. EUR. Das EBITDA des Gesamtkonzerns konnte im Neunmonatszeitraum 2014 auf den Rekordwert von 208,5 Mio. EUR mehr als verdreifacht werden (Q1-Q3 2013: 67,1 Mio. EUR). Vor dem Hintergrund dieses Ergebnisses und dem positiven Ausblick auf den restlichen Verlauf des Jahres 2014 hebt der Vorstand die Prognose für das EBITDA des Gesamtjahres 2014 auf mindestens 240 Mio. EUR an (von bisher mindestens 220 Mio. EUR).

Starke Ergebnisentwicklung in allen Bereichen

Die gute operative Entwicklung der bestehenden Konzernunternehmen zeigt sich in einem überproportionalen Anstieg des operativen EBITDA um 21,5 % auf 77,5 Mio. EUR (Q1-Q3 2013: 63,8 Mio. EUR). Auch die gute Entwicklung des operativen Cashflow, der auf 125,6 Mio. EUR zulegen konnte, spiegelt dies wider (Q1-Q3 2013: 47,6 Mio. EUR). Aus dem Erwerb von insgesamt sechs neuen Konzernunternehmen entstanden in den ersten neun Monaten 2014 Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung („bargain purchase“) in Höhe von 76,7 Mio. EUR (Q1-Q3 2013: 20,9 Mio. EUR). AURELIUS konnte im laufenden Geschäftsjahr bisher die IT-Beratungsaktivitäten von Telvent Global Services in Spanien und Südamerika, die AKAD University, den international tätigen Werbevermarkter Publicitas, Scholl Footwear, die B+P Gerüstbau und die IDS Individual Desktop Services übernehmen. Für die Neuausrichtung der Konzernunternehmen kam es zu Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen in Höhe von 33,6 Mio. EUR (Q1-Q3 2013: 19,0 Mio. EUR).

Vier erfolgreiche Unternehmensverkäufe liefern deutlichen Ergebnisbeitrag, liquide Mittel steigen um 144,3 Mio. auf 368,2 Mio. EUR

Durch den erfolgreichen Verkauf der Healthcare-Sparte von brightONE an T-Systems, die Veräußerung der Reederei Peter Deilmann sowie die beiden im dritten Quartal durchgeführten Verkäufe der ungarischen Framochem und der Schweizer connectis AG konnte AURELIUS in den ersten neun Monaten 2014 Erträge aus Verkäufen von Beteiligungen über Buchwert in Höhe von 87,9 Mio. EUR und damit auch in diesem Bereich einen neuen Rekordwert in der Unternehmensgeschichte erzielen (Q1-Q3 2013: 1,4 Mio. EUR).

Die liquiden Mittel erhöhten sich vor allem durch diese Verkäufe auf 368,2 Mio. EUR (31. Dezember 2013: 223,9 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote des Konzerns liegt mit 32,0 % weiterhin auf einem sehr soliden Niveau (31. Dezember 2013: 30,1 %). Der Net Asset Value der Konzernunternehmen stieg um 3,5 % und lag zum Stichtag 30. September 2014 bei 1.104,7 Mio. EUR (30. Juni 2014: 1.067,6 Mio. EUR). Die NAV-Werte der einzelnen Konzernunternehmen können der Tabelle am Ende dieser Pressemitteilung entnommen werden.

Auch für den restlichen Verlauf des Geschäftsjahres 2014 ist der AURELIUS Vorstand optimistisch. „Es bleibt weiterhin ein äußerst spannendes Jahr für AURELIUS, wir arbeiten intensiv am Jahresendgeschäft und gehen von weiteren Transaktionen in den verbleibenden Wochen des Jahres aus“, so der Vorstandsvorsitzende Dr. Dirk Markus.

Kennzahlen (in Mio. EUR)

 

1.1. - 30.9.2014

1.1. - 30.9.2013

Konzern-Gesamtumsatz  

1.177,7

1.132,2

Konzernumsatz (annualisiert) ²

1.680,0

1.581,1

EBITDA Konzern gesamt  

208,5

67,1

davon negative Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung („bargain purchase“)

76,7

20,9

davon Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen

33,6

19,0

davon Erträge aus Verkäufen von Beteiligungen über Buchwert

87,9

1,4

EBITDA Konzern operativ

77,5

63,8

 

 

 

Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit ¹

125,6

47,6

 

30.09.2014

31.12.2013

Liquide Mittel

368,2

223,9

Eigenkapitalquote ² (in %)

32,0

30,1

 

¹ Die Vorjahrswerte wurden entsprechend den Bestimmungen des IFRS 5 zu Vergleichszwecken angepasst

² Inkl. Minderheiten

 

Net Asset Value der AURELIUS Konzernunternehmen:

Konzernunternehmen / -einheiten

NAV zum 30. September 2014 (in EUR Mio.)

Secop

244,4

UK Chemicals

160,5

Getronics IDS Gruppe

130,6

German Education Business

79,5

GHOTEL

78,5

Fidelis HR

49,8

brightONE

31,2

HanseYachts AG

30,5

Berentzen

27,6

ISOCHEM

27,5

LD Didactic

26,5

Scholl Footwear

16,5

B+P Gruppe

14,0

Publicitas

8,0

Blaupunkt Car Radio

5,1

Andere (inkl. Nettofinanzmittel)

174,5

Summe

1.104,7