AURELIUS Konzern verkauft ungarische ISOCHEM-Tochter Framochem

01.08.2014

AURELIUS Konzern verkauft ungarische ISOCHEM-Tochter Framochem

  • Nach Kauf im Jahr 2010 und erfolgreicher Neuausrichtung jetzt Verkauf an strategischen Investor aus den USA
  • Eingesetztes Kapital vervielfacht
  • Bereits dritter erfolgreicher Exit in 2014, Transaktionspipeline weiterhin gut gefüllt

München, 1. August 2014 – ISOCHEM S.A.S, ein Unternehmen des Münchner AURELIUS Konzerns (ISIN DE000A0JK2A8), hat seine ungarische Tochter Framochem Kft sowie deren deutsche Vertriebseinheit ISOCHEM Deutschland GmbH an VanDeMark Chemical Inc. mit Sitz in Lockport, NY, USA, verkauft. ISOCHEM ist ein führender Anbieter von Feinchemikalien für Kunden aus Pharmaindustrie, Kosmetik sowie Spezial- und Agrochemie, der im Jahr 2010 vom französischen Staatskonzern SNPE übernommen wurde. Die nicht zum Kerngeschäft von ISOCHEM gehörende Framochem erzielte im Jahr 2013 einen Jahresumsatz von 27,1 Mio. EUR und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von ca. 5,9 Mio. EUR.

Framochem ist einer der größten unabhängigen Produzenten von Feinchemikalien auf Phosgenbasis weltweit. Die Produkte werden in verschiedenen hochattraktiven Anwendungen wie bspw. Arzneimittel, Agrochemikalien, Unterhaltungselektronik und Lithium-Ionen Batterien für die Automobilindustrie genutzt. Die ungarische Tochter wurde in den letzten Jahren erfolgreich operativ eigenständig aufgestellt und neu ausgerichtet. Neben Investitionen in Forschung und Entwicklung wurde der Fokus auf die Produktion und den Vertrieb von Produkten mit einer höheren Wertschöpfung sowie den Ausbau der Kundenbasis gelegt. Insgesamt konnten so deutliche operative Verbesserungen und eine Umsatzsteigerung von über 20 Prozent seit Übernahme erzielt werden. Der Verkaufserlös wird sich deutlich positiv auf das Ergebnis des dritten Quartals 2014 auswirken.

Der Käufer VanDeMark Chemical Inc., ein Portfoliounternehmen des amerikanischen Private Equity Investors Uni-World Capital, L.P., erhält durch die Übernahme Zugang zu einer deutlich breiteren Kundenbasis und kann seine Umsätze signifikant steigern. Gemeinsam werden die Unternehmen zu einem weltweit führenden Player in diesem Bereich. „Mit dem Verkauf ist uns eine weitere tolle Transaktion gelungen. Alle Seiten profitieren davon erheblich“, so Donatus Albrecht, Transaktionsvorstand von AURELIUS. „Auch für die zweite Jahreshälfte ist unsere Pipeline auf Kauf- und Verkaufsseite sehr gut gefüllt. 2014 wird ein weiteres Rekordjahr für AURELIUS.“ 

Für interessierte Investoren und Pressevertreter wird am Dienstag, den 5. August 2014 um 14:00 Uhr eine Telefonkonferenz in englischer Sprache stattfinden, in der der Vorstand über den Verkauf von Framochem und die aktuell rege Transaktionstätigkeit berichten wird. Bitte senden Sie eine E-Mail aninvestor@aureliusinvest.de, um sich hierfür anzumelden.