AURELIUS im ersten Quartal weiter auf Erfolgskurs

07.05.2013

AURELIUS im ersten Quartal weiter auf Erfolgskurs

  • Konzernumsatz plus 60 Prozent
  • Operatives EBITDA steigt um 82 Prozent auf 22,4 Mio. EUR
  • Bereits vier Akquisitionen in 2013
  • Ausblick für 2013 positiv 

München, 7. Mai 2013 – Der Münchner AURELIUS Konzern (ISIN DE000A0JK2A8) ist sehr gut in das Geschäftsjahr 2013 gestartet. Im ersten Quartal 2013 konnte AURELIUS den Konzernumsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen um 60,1 Prozent auf 377,0 Mio. EUR steigern (Q1 2012: 235,5 Mio. EUR). Hierin sind bereits die Umsätze der zum 1. Januar 2013 erworbenen Studienkreis-Gruppe enthalten.

Das Ergebnis vor Abschreibungen, Ertragsteuern und Zinsen (EBITDA) aus fortgeführten Geschäftsbereichen erhöhte sich um 12,3 Prozent auf 15,5 Mio. EUR (Q1 2012: 13,8 Mio. EUR). Es enthält im Gegensatz zum Vorjahr keine Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung („bargain purchase“) (Q1 2012: 6,1 Mio. EUR), jedoch Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen in Höhe von 6,9 Mio. EUR (Q1 2012: 4,6 Mio. EUR). Durch die gute Entwicklung in den Konzernunternehmen konnte das operative EBITDA entsprechend um 82,1 Prozent auf 22,4 Mio. EUR (Q1 2012: 12,3 Mio. EUR) zulegen.

Mit bereits vier Akquisitionen ist AURELIUS sehr erfolgreich in das Jahr 2013 gestartet. Neben der Studienkreis-Gruppe, die bereits seit dem 1. Januar 2013 zum AURELIUS Konzern gehört, wurden die Übernahme der deutschen und niederländischen Aktivitäten des finnischen Tieto-Konzerns, der Erwerb der TDS HR Services & Solutions GmbH von der Fujitsu-Tochtergesellschaft TDS Informationstechnologie AG und der Kauf des Kompressoren-Herstellers ACC Austria durch die AURELIUS Tochter Secop unterzeichnet. Alle drei Transaktionen sollen in den nächsten Monaten abgeschlossen werden. Insgesamt werden die Neuerwerbe annualisiert rund 370 Mio. EUR zum Konzernumsatz beitragen.

Der operative Cashflow betrug im ersten Quartal 2012 15,6 Mio. EUR (Vorjahr: -14,1 Mio. EUR). Die liquiden Mittel lagen mit 237,1 Mio. EUR nur knapp unter dem Rekordwert vom 31. Dezember 2012 (244,7 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote betrug zum 31. März 2013 29 Prozent (31. Dezember 2012: 30 %).

Ausblick

„Ich bin sehr zuversichtlich für 2013. Das erste Quartal lief operativ noch einmal besser als das Vorjahr. Wir werden den Konzern durch weitere Zukäufe ausbauen und glauben, dass auch 2013 wieder ein erfolgreiches Jahr für AURELIUS wird“, so Dr. Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender von AURELIUS.

Kennzahlen (in Mio. EUR)

 

1.1. - 31.03.2013

1.1. - 31.03.2012 ¹

Veränd.

 

 

 

 

Konzernumsatz

377,0

235,5

+ 60 %

 

 

 

 

EBITDA

15,5

13,8

+ 12 %

davon negative Unterschiedsbeträge

 

 

 

aus der Kapitalkonsolidierung („bargain purchase“)

-/-

6,1

- 100 %

davon Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen

6,9

4,6

+ 50 %

EBITDA operativ

22,4

12,3

+ 82 %

Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit

15,6

-14,1

+ 211 %

       
       

 

31.03.2013

31.12.2012

Veränd.

 

 

 

 

Liquide Mittel

237,1

244,7

- 3 %

Eigenkapitalquote (in %) ²

29,3

30,2

- 3 %

  ¹ Die Vorjahrswerte wurden entsprechend den Bestimmungen des IFRS 5 zu Vergleichszwecken angepasst ² Inkl. Minderheiten