AURELIUS Equity Opportunities veröffentlicht Hauptversammlungseinladung

12.06.2019

AURELIUS Equity Opportunities veröffentlicht Hauptversammlungseinladung


München, 12. Juni 2019 – Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) hat heute die Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2019, die am 19. Juli 2019 in München stattfinden wird, veröffentlicht. Die Tagesordnung enthält folgende Tagesordnungspunkte:

1. Vorlage des vom Aufsichtsrat gebilligten Jahresabschlusses der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA zum 31. Dezember 2018, des vom Aufsichtsrat gebilligten Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2018, des zusammengefassten Lageberichts und Konzernlageberichts für das Geschäftsjahr 2018 sowie des Berichts des Aufsichtsrats der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA für das Geschäftsjahr 2018; Beschlussfassung über die Feststellung des Jahresabschlusses der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA zum 31. Dezember 2018

2. Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns für das Geschäftsjahr 2018:

Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft werden der am 19. Juli 2019 stattfindenden Hauptversammlung die Ausschüttung einer Basisdividende von 1,50 EUR je Aktie (2018: 1,50 EUR) vorschlagen. Zusätzlich zur Basisdividende schüttet die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA bei erfolgreichen Unternehmensverkäufen eine sogenannte Partizipationsdividende an die Aktionäre aus. Sollten bis zum Tag der ordentlichen Hauptversammlung weitere Beteiligungsverkäufe realisiert werden, so wird hierfür eine anteilige Partizipationsdividende an die Aktionäre ausgeschüttet werden.

3. Beschlussfassung über die Entlastung der persönlich haftenden Gesellschafterin AURELIUS Management SE für das Geschäftsjahr 2018

4. Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2018

5. Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Gesellschafterausschusses für das Geschäftsjahr 2018

6. Beschlussfassung über die Bestellung des Abschlussprüfers und des Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2019

7. Beschlussfassung über die Aufhebung des Genehmigten Kapitals 2015/I, die Schaffung eines Genehmigten Kapitals 2019/I mit der Möglichkeit zum Ausschluss des Bezugsrechts sowie über die entsprechende Satzungsänderung