AURELIUS Equity Opportunities übernimmt ZIM Flugsitz GmbH

16.12.2019

AURELIUS Equity Opportunities übernimmt ZIM Flugsitz GmbH

  • Mittelständischer Hersteller von Economy und Premium Economy Flugzeugsitzenmit guter Marktposition in wachsendem Marktumfeld
  • Vierte Akquisition von AURELIUS im Bereich MidMarket in 2019

München, 16. Dezember 2019 - Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) übernimmt die Mehrheit an der ZIM Flugsitz GmbH mit Sitz in Markdorf am Bodensee von der Gründerfamilie Zimmermann. ZIM Flugsitz ist ein etablierter Anbieter von qualititativ hochwertigen Flugsitzen für kommerzielle Passagiermaschienen. Mit etwa 210 Mitarbeitern am Hauptsitz in Markdorf sowie einem Produktionsstandort in Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern) erzielt das Unternehmen jährliche Umsätze von rund 55 Mio. EUR. Die Transaktion soll im Januar 2020 vollzogen werden.

ZIM Flugsitz wurde 2008 von dem Ingenieurs-Ehepaar Zimmermann, welches am Unternehmen beteiligt und in der Geschäftsführung des Unternehmens verbleiben wird, gegründet und ist seither stetig gewachsen. Mit einer branchenweit anerkannten Entwicklungsabteilung und einem innovativen und qualitativ hochwertigen Produktportfolio vor allem für die Economy und Premium Economy Klasse ist ZIM Flugsitz gut positioniert, um vom langfristigen Wachstumstrend im Markt für Flugsitze zu profitieren. Zu den Kunden des Unternehmens zählen zahlreiche internationale Fluglinien wie Lufthansa, Singapore Airlines, Japan Airlines und ANA.

„Seit Gründung 2008 sind wir als Familienunternehmen stark gewachsen und haben erfolgreich den Einstieg in das Linefit-Segment und in die Premium-Economy gemeistert. Nun wird es Zeit, auch unsere Finanzierungsstruktur und Organisation auf zukünftiges Wachstum auszurichten, und wir freuen uns, mit AURELIUS einen erfahrenen Investor gefunden zu haben, der uns bei dieser Aufgabe unterstützt,“ sagt Angelika Zimmermann, President von ZIM Flugsitz.

AURELIUS wird das Unternehmen finanziell und operativ unterstützen, um weiteres Wachstum zu ermöglichen. Hierbei sind operative Verbesserungen sowie die Optimierung der Finanzierungsstruktur geplant. Mit dem bestehenden Portfolio an hervorragenden Produkten sowie mit weiteren Neuentwicklungen soll das Wachstum konsequent fortgeführt werden.

„Die Transaktion zeigt, dass das Wertversprechen unserer weitreichenden operativen Ressourcen auch von mittelständischen Unternehmen geschätzt wird. Wir freuen uns darauf, das Unternehmen gemeinsam mit dem Ehepaar Zimmermann weiter zu entwickeln und auf die nächste Ebene zu heben“, sagt Dr. Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender von AURELIUS.

AURELIUS wurde bei der Transaktion durch Seabury Capital (M&A), Ebner Stolz (Financial Due Diligence) und Oppenhoff & Rädler (Tax Due Diligence) beraten.