AURELIUS Beteiligung Blaupunkt kauft KWest

27.06.2011

AURELIUS Beteiligung Blaupunkt kauft KWest

  • Strategische Plattformakquisition stärkt Tochter Blaupunkt
  • KWest wird zur Blaupunkt Embedded Systems GmbH
  • Blaupunkt stärkt Aktivitäten im Automotive und Non-Automotive Bereich
  • Standort Schlitz bei Fulda wird Blaupunkts europäisches Entwicklungszentrum

München, 27. Juni 2011 – Die Hildesheimer Blaupunkt Gruppe, eine Beteiligung der AURELIUS AG (ISIN: DE000A0JK2A8), übernimmt im Rahmen einer strategischen Plattformakquisition die KWest GmbH. Das Unternehmen aus Schlitz bei Fulda entwickelt seit zehn Jahren „Embedded System“-Lösungen im Auftrag von Kunden wie Audi, O2 oder Loewe. Die Angebotspalette reicht von Software über Module bis hin zu eigenständigen Produkten. Der bisherige geschäftsführende Gesellschafter Sebastian Wendt wird dem Unternehmen über den Verkauf hinaus erhalten bleiben und zukünftig für die Bereiche Entwicklung und Betreuung von Großprojekten verantwortlich zeichnen.

„Mit Blaupunkt haben wir einen Partner, der sowohl strategisch als auch technologisch hervorragend zu uns passt. Durch diesen Schritt wird sich das heutige Geschäft weiter entwickeln können und insbesondere ist für unsere Mitarbeiter eine zukunftssichere Lösung gefunden.“, so Sebastian Wendt. Alle Mitarbeiter der KWest GmbH werden von Blaupunkt übernommen und sollen langfristig gehalten werden. Das Unternehmen wird zukünftig unter dem Namen „Blaupunkt Embedded Systems GmbH“ am Markt auftreten.

Für die Blaupunkt Gruppe bieten sich umfangreiche Synergien. Durch die Übernahme der KWest GmbH baut Blaupunkt seine Entwicklungskapazitäten in Europa deutlich aus. Die spezialisierten Mitarbeiter sowie die bestehende Produktpalette ergänzen das bisherige Team und seine Aktivitäten perfekt. „Mit diesem Schritt folgt die Blaupunkt Gruppe konsequent ihrer Strategie, sowohl den Automotive als auch den Non-Automotive Bereich nachhaltig zu stärken. Durch den Kauf von Kwest werden wir unseren Kunden ein erweitertes Leistungsspektrum bieten und klare Wettbewerbsvorteile generieren können.“, so Blaupunkt Geschäftsführer Dr. Lars Placke. Für KWest hat der Verkauf insbesondere Größenvorteile. Das Unternehmen ist als Mitglied der Blaupunkt Gruppe nun in der Lage, in deutlich größeren Stückzahlen zu produzieren. Interne Blaupunktprojekte sowie zusätzliche Vertriebskontakte zu Dritten ermöglichen ein schnelleres und stärkeres Wachstum als bisher. Der Firmensitz in Schlitz bei Fulda wird zum neuen europäischen Entwicklungsstandort der Blaupunkt Gruppe ausgebaut.

Über Blaupunkt

Blaupunkt wurde 1923 als Firma „Ideal“ in Berlin gegründet und erlangte seine Bekanntheit durch das interne Prüfsiegel für Kopfhörer – den blauen Punkt. Das Qualitätsmerkmal wurde zum Markenzeichen und 1938 auch Firmenname. Blaupunkt ist eine führende Marke für Autoradios in weiten Teilen der Welt und speziell in Europa. Blaupunkt steht für Qualität und Innovationskraft. Daneben konzentriert sich das Unternehmen zunehmend auf Komponenten der Unterhaltungselektronik und beschäftigt gegenwärtig knapp 450 Mitarbeiter.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.blaupunkt.de.