AURELIUS: Erstes Halbjahr 2018 geprägt von Reinvestitionen in das Beteiligungsportfolio

09.08.2018

AURELIUS: Erstes Halbjahr 2018 geprägt von Reinvestitionen in das Beteiligungsportfolio

  • Konzerngesamtumsatz bei 1,9 Mrd. EUR
  • Fünf Übernahmen im ersten Halbjahr 2018
  • Gute operative Ergebnisentwicklung trotz Veräußerung sehr profitabler Konzernunternehmen im vergangenen Geschäftsjahr
  • Positiver Ausblick für das Gesamtjahr 2018

München, 9. August 2018 – Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) hat heute den Konzernzwischenabschluss für das erste Halbjahr 2018 veröffentlicht. Der Konzerngesamtumsatz lag aufgrund der im zweiten Halbjahr 2017 erfolgten Veräußerungen umsatzstarker Beteiligungen im Berichtszeitraum mit 1.874,9 Mio. EUR unter dem Vergleichswert des ersten Halbjahres 2017 (2.282,9 Mio. EUR). Annualisiert lag der Konzernumsatz aufgrund der regen Akquisitionstätigkeit im ersten Halbjahr 2018 mit 3.838,6 Mio. EUR über dem Vorjahreswert (H1 2017: 3.574,4 Mio. EUR).

Fünf Übernahmen im ersten Halbjahr 2018

AURELIUS hat im ersten Halbjahr 2018 fünf Neuakquisitionen vollzogen. Im Februar 2018 wurde der weltweit tätige Multikanal-Buchhändler Bertram Books (vormals: Connect Books) in Großbritannien erworben. Die AURELIUS Konzerntöchter haben sich zudem über vier strategische Add-on-Akquisitionen weiter verstärkt: Solidus konnte seine Aktivitäten in Südeuropa mit dem Kauf von Abelan Board Industrial, einem namhaften Produzenten von Verpackungslösungen aus Karton und Vollpappe, stärken. Die AURELIUS Tochter B+P Gerüstbau hat durch die Übernahme der Gustav Raetz oHG ihre Marktstellung in Süddeutschland verbessert. GHOTEL hotel & living hat im Februar 2018 zwei Hotels der Marke „nestor“ im Stuttgarter Raum und im April 2018 ein 4-Sterne-Hotel sowie die zugehörige Hotelimmobilie in Göttingen erworben. 

Gute operative Ergebnisentwicklung trotz Veräußerung sehr profitabler Konzernunternehmen im vergangenen Geschäftsjahr

Das EBITDA des Gesamtkonzerns lag im ersten Halbjahr 2018 bei 30,2 Mio. EUR (H1 2017: 303,0 Mio. EUR). Im Vorjahreswert waren hohe Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung („bargain purchase“) der zum 1. Januar 2017 erworbenen Office Depot Europe enthalten. Im ersten Halbjahr 2018 lag der „bargain purchase“ mit 8,8 Mio. EUR deutlich unter dem entsprechenden Vorjahreswert (H1 2017: 275,1 Mio. EUR). Die Kaufpreisallokationen der im ersten Halbjahr 2018 erworbenen Gesellschaften sind noch nicht abgeschlossen und daher vorläufig. An Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen für die Neuausrichtung der Konzernunternehmen fielen im ersten Halbjahr 2018 35,2 Mio. EUR an (H1 2017: 47,8 Mio. EUR). Die Erträge aus Verkäufen von Beteiligungen über Buchwert lagen bei 2,6 Mio. EUR (H1 2017: 0 EUR).

Trotz des Verkaufs sehr profitabler Unternehmen und des Erwerbs von noch im Restrukturierungsprozess befindlichen Unternehmen in den Geschäftsjahren 2017 und 2018 lag das operative EBITDA des Gesamtkonzerns im ersten Halbjahr 2018 bei 54,0 Mio. EUR (H1 2017: 75,7 Mio. EUR). 

Zum 30. Juni 2018 betrug der Net Asset Value des AURELIUS Portfolios 1,3 Mrd. Euro (31. Dezember 2017: 1,5 Mrd. EUR). Die liquiden Mittel lagen zum Halbjahresstichtag bei 357,3 Mio. Euro (31. Dezember 2017: 606,3 Mio. EUR). Die Reduktion beider Werte ist im Wesentlichen auf die im zweiten Quartal 2018 erfolgte Ausschüttung der Rekorddividende in Höhe von 141,0 Mio. Euro an die Aktionäre zurückzuführen. 

Positiver Ausblick für das Gesamtjahr 2018 

Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet der Vorstand der AURELIUS Equity Opportunities einen leicht über dem Vorjahreswert liegenden annualisierten Konzernumsatz. Zudem soll das operative EBITDA im Durchschnitt der Vorjahre liegen. 

Mit dem Kauf des britischen Multikanal-Home-Shopping-Anbieters Ideal Shopping Direct konnte AURELIUS nach dem Berichtsstichtag ein weiteres Unternehmen mit Neuausrichtungspotenzial übernehmen. Für die nächsten Monate rechnet der Vorstand zudem mit weiteren Neuerwerben und Add-on-Akquisitionen zur Stärkung der bestehenden Konzernunternehmen. 

Kennzahlen

(in Mio. EUR)

1.1.-30.6.2017

1.1.-30.6.2018

Konzern-Gesamtumsatz

2.282,9

1.874,9

Konzernumsatz annualisiert 1

3.574,4

3.838,6

EBITDA Gesamtkonzern

303,0

30,2

- davon negative Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung („bargain purchase“)

275,1

8,8

- davon Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen

-47,8

-35,2

- davon Ergebnis aus Unternehmensverkäufen

-/-

2,6

EBITDA Gesamtkonzern operativ

75,7

54,0

Konzernergebnis 2

223,7

-21,0

Ergebnis je Aktie Konzern (verwässert, in EUR) 1,3

6,59

-0,64

Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit 3

-71,6

-58,9

Cashflow aus Investitionstätigkeit 3

24,7

-87,1

Free Cashflow 3

-46,9

-146,0

 

31.12.2017

30.6.2018

Vermögenswerte 

2.202,1

2.024,7

- davon liquide Mittel

606,3

357,3

Verbindlichkeiten 

1.573,5

1.485,4

- davon Finanzverbindlichkeiten

520,5

477,0

Eigenkapital 2

628,6

539,3

Eigenkapitalquote 2 (in %)

28,5

26,6

Anzahl Mitarbeiter zum Stichtag

19.263

18.272

1) Aus fortgeführten Geschäftsbereichen.  
2) Inkl. Minderheiten.
3) Die Konzern-Gesamtergebnisrechnung und Konzern-Kapitalflussrechnung des Vorjahres wurden entsprechend den Bestimmungen des
IFRS 5 zu Vergleichszwecken angepasst.

Net Asset Value des AURELIUS Portfolios (in Mio. EUR)

 

30.6.2018 

Industrial Production

420,2

Retail & Consumer Products

522,0

Services & Solutions

158,0

NAV der Portfoliounternehmen

1.100,2

Other

237,3

Summe

1.337,5