Corporate Social Responsibility

Einfluss nehmen, Impulse verstärken und Verantwortung übernehmen.

Corporate Social Responsibility

AURELIUS berücksichtigt in seiner Unternehmensstrategie ethnische, soziale und ökologisch relevante Aspekte. Es ist für unseren langfristigen Unternehmenserfolg entscheidend, dass wir unsere Geschäftsaktivitäten in einer verantwortlichen Art und Weise durchführen. AURELIUS beachtet die zehn Prinzipien des Globalen Pakts der Vereinten Nationen – der weltweit größten Initiative für nachhaltige Unternehmensführung. Der Globale Pakt der Vereinten Nationen ist eine Aufforderung an Unternehmen, ihre Strategien und Geschäftstätigkeit nach weltweit gültigen Prinzipien zu Menschen- und Arbeitsrechten, ökologischen Aspekten und gegen alle Arten von Korruption auszurichten. 

Wesentliche Bestandteile der Unternehmerischen Sozialverantwortung bei AURELIUS

1. Menschen, Vielfalt, Arbeitsbedingungen, Menschenrechte 

Menschen machen Erfolge – Oft wird dies im Wirtschaftsleben jedoch anders gesehen: Menschen werden nur als Produktions- und Kostenfaktor betrachtet. 
Wir bei AURELIUS bemühen uns, hier anders zu denken. Wir wissen, dass der Erfolg unserer Unternehmen aus der individuellen Leistung jedes Einzelnen resultiert. Die Unterstützung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrem Tagesgeschäft, ihrem beruflichen Werdegang und beim Erreichen ihrer persönlichen Ziele hat für uns hohe Priorität.

Die Mannschaft von AURELIUS arbeitet in den unterschiedlichsten Branchen, Ländern und Kulturen. Ein erfolgreiches Zusammenspiel des gesamten Teams unter solchen Bedingungen bedarf einer integrierten Strategie, die alle vereint und gleichzeitig auf die spezifischen Stärken jedes Einzelnen eingeht.

Menschenrechte umfassen fundamentale Rechte die von verschiedenen Konventionen und Erklärungen zu Kinderarbeit, Zwangsarbeit, Rechte der Beschäftigten, sich gewerkschaftlich zu betätigen, das Recht auf Kollektivverhandlungen, Diversifikation und Gleichberechtigung der Geschlechter aufgestellt wurden. AURELIUS beachtet die Prinzipien des Globalen Pakts der Vereinten Nationen vollumfänglich.

2. Umwelt: 

Wir verpflichten uns, den Einfluss unserer Produkte und unserer Geschäftstätigkeit auf die Umwelt durch ökologisch verantwortliche und einwandfreie Verfahren zu reduzieren. Es ist unser Ziel, Umweltverschmutzung so gering wie möglich zu halten und unseren Beitrag zum Umweltschutz hierdurch dauerhaft zu erhöhen. Mit weiter wachsender Unternehmensgröße bemühen wir uns, ökologische Aspekte verstärkt in unsere Entscheidungen einzubeziehen. 

Diese Verpflichtung gilt in besonderem Maße für die Chemietöchter des AURELIUS Konzerns:

CALACHEM (Grangemouth, Schottland)

CALACHEM strebt eine nachhaltige Entwicklung an, agiert innerhalb des gesetzlichen Rahmens und erfüllt sämtliche Genehmigungsauflagen. In Bezug auf Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz arbeitet das Unternehmen nach festgelegten Grundsätzen. 

CALACHEM ist Mitglied im britischen Branchenverband CIA (Chemical Industries Association) sowie im Responsible Care Programm und zertifiziert nach anerkannten Standards (BSI 14001). Das Unternehmen engagiert sich in den örtlichen Gemeinden und steht in regelmäßigem Austausch mit Behörden. Politikern und kommunalen Verbänden.

Es ist bemüht, den Energieverbrauch, die Abfallmenge und die Kosten kontinuierlich zu verringern, um eine höhere Effizienz sicherzustellen. Die Geschäftsführung ist für Themen aus den Bereichen Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz verantwortlich. Spezielle SH&E-Komitees und -Verantwortliche treffen sich regelmäßig.

BRIAR CHEMICALS (Norwich, UK)

Ein sicherer und verantwortungsvoller Betrieb aller Anlagen ist nach Einschätzung von Briar Chemicals von eminenter Bedeutung für die Anteilseigner. Die Herstellung chemischer Produkte mit hohem Nutzwert soll Arbeitsplätze schaffen und erhalten und einen Beitrag zur Wirtschaftsentwicklung in Großbritannien und weltweit leisten.

Die meisten Kunden von Briar sind führend in ihren jeweiligen Industriezweigen. Die Produkte sollen eine Vielzahl von Getreidesorten schützen, trotz herausfordernder klimatischer Verhältnisse für höhere Erträge sorgen und den Ausbruch von Krankheiten bei Rindern und Schafen verhindern. Die Produkte sind zudem Schlüsselelemente in der Leder-, Textil- und Kunststoffindustrie.

Briar Chemicals arbeitet unter besonderer Berücksichtigung der Vorschriften zur Verhinderung schwerer Gefahrgutunfälle (Control of Major Accident Hazards Regulations, COMAH). Die Anstrengungen des Unternehmens in den Bereichen Sicherheit, Gesundheit, Umweltschutz und Qualität sind integraler Bestandteil des Geschäfts und werden durch folgende Selbstverpflichtungen deutlich:

  • Gesundheit und Sicherheit gewährleisten
  • Einflüsse auf die Umwelt minimieren
  • Sicherstellen, dass Anrainer nicht gestört werden
  • die Anforderungen der Kunden erfüllen

Wir richten uns streng nach internationalen Qualitäts- und Umweltmanagement-Standards wie ISO 9001 und ISO 14001.
Als unabhängiger Hersteller halten wir an unserem Grundsatz fest, durch umfassende externe Kommunikationsprogramme gute gesellschaftliche Beziehungen aufzubauen.

Briar Chemicals ist Mitglied im britischen Branchenverband CIA (Chemical Industries Association) sowie im europäischen Chemieindustrieverband EFCG (CEFIC). Zudem arbeiten wir nach den Richtlinien des Responsible Care Programms.
Wir haben eigene Stromversorgungs- und Abfallbeseitigungsanlagen, so dass wir unsere Standorte mit der nötigen Energie versorgen und zugleich etwas für den Umweltschutz tun können.

3.    Soziales Engagement: 

3.1 Unterstützung spezieller sozialer Projekte

Als Unternehmer erleben wir jeden Tag, wie unser Handeln direkt und indirekt auf das soziale Leben von vielen Menschen Einfluss nimmt. Jede Entscheidung setzt einen Impuls frei, dessen Wirkung sich ausbreitet wie Wellen durch einen Stein, der ins Wasser geworfen wird. Leider ist im Geschäftsleben das Resultat nicht einseitig. Was sich für den einen positiv auswirkt, kann für einen anderen zum ernsthaften Problem werden. Letztlich bleibt uns nur die Möglichkeit, unser Handeln unter diesem Gesichtspunkt nach besten Wissen und Gewissen abzuwägen und uns dieser Verantwortung bewusst zu sein.

Aus dieser Situation heraus ist es uns ein besonderes Anliegen, sowohl privat als auch im Namen des AURELIUS Konzerns unserer sozialen Verantwortung zusätzlich gerecht zu werden. Schon seit Jahren startet der AURELIUS Konzern zu Weihnachten eine Sammelaktion für wichtige soziale Projekte. AURELIUS verdoppelt dabei die durch die Mitarbeiter gesammelten Spenden. So kommt jedes Jahr aufs Neue ein stattlicher Betrag zusammen, mit dem wir Menschen helfen können.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://aureliusinvest.de/verantwortung/soziale-verantwortung/

3.2 AURELIUS Refugee Initiative e.V. - AURELIUS Mitarbeiter engagieren sich für Flüchtlinge

Mitarbeiter und Vorstand von AURELIUS haben am 1. Oktober 2015 mit einer symbolischen Aktion den Grundstein für ein langfristiges Hilfsprogramm für Flüchtlinge gelegt. Ein von Mitarbeitern gesammelter Minibus voll mit Spielsachen wurde in Zusammenarbeit mit der Flüchtlingshilfe München in der zentralen Erstaufnahmeeinrichtung in der Bayernkaserne, München übergeben. „Uns ist bewusst, dass Spielzeug keine Leben rettet. Aber wenn wir mit dieser und künftigen weiteren Aktionen dazu beitragen können, Flüchtlingen ihr oft hartes Schicksal etwas zu erleichtern, dann ist auch schon etwas gewonnen“, so Dr. Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender von AURELIUS. Die Spielsachen wurden von Mitarbeitern des AURELIUS Konzerns gespendet und vom Vorstand verdoppelt. 

Weitere Informationen finden Sie unter: http://aureliusinvest.de/aurelius-refugee-initiative/