AURELIUS verkauft nach erfolgreicher Neuausrichtung letzte Beteiligung an der Berentzen-Gruppe

AURELIUS verkauft nach erfolgreicher Neuausrichtung letzte Beteiligung an der Berentzen-Gruppe

  • Stabile neue Aktionärsbasis für die Berentzen-Gruppe AG etabliert
  • Profitablen Wachstumskurs durch erfolgreichen operativen Ansatz von AURELIUS erreicht
  • Wachstumsinitiativen im Bereich der Kernmarken und bei Produktinnovationen konsequent umgesetzt

München, 27. September 2016 – Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) hat ihre Beteiligung an der börsennotierten Tochter Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft (ISIN: DE0005201602) nach erfolgreicher Neuausrichtung des Unternehmens seit Übernahme im Jahr 2008 nunmehr vollständig veräußert. Insgesamt konnte AURELIUS mit seinem Engagement bei der Berentzen-Gruppe sein eingesetztes Kapital um den Faktor vier vervielfachen. Die Anteile wurden über die letzten Monate in mehreren Schritten an institutionelle und private Investoren abgegeben und so eine neue stabile Aktionärsbasis für Berentzen etabliert. Berentzen konnte hierdurch unter anderem im April 2016 die niederländische Investmentgesellschaft Monolith als neuen Ankerinvestor mit einem Anteil von über zehn Prozent am Unternehmen gewinnen.

Die Anteile an der Berentzen-Gruppe wurden durch AURELIUS im Jahr 2008 von über 40 Familienmitgliedern erworben. Jahrelange Streitigkeiten zwischen den Familienmitgliedern hatten dem Unternehmen stark zugesetzt und es in die Verlustzone rutschen lassen. Das Unternehmen hat sich seither durch die konsequente Umsetzung des klassischen operativen Ansatzes von AURELIUS von einem Sanierungsfall zu einem erfolgreichen und breit aufgestellten Getränkekonzern entwickelt. Das Ergebnis vor Abschreibungen, Ertragsteuern und Zinsen (EBITDA) konnte durch umfangreiche Neuausrichtungsmaßnahmen auf über 15 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2015 gesteigert werden. Neben der Konzentration der Spirituosenproduktion auf den modernen Standort in Minden wurden die Kosten durch Komplexitätsreduktion wie beispielsweise eine deutliche Reduktion der Flaschengrößen und -formen sowie die Straffung und Optimierung des Angebotsportfolios nachhaltig reduziert.

Der heutige Erfolg der Berentzen-Gruppe ist neben der gesunden Kostenbasis aber vor allem auf die konsequente Durchführung verschiedener Wachstumsinitiativen während der Zugehörigkeit zum AURELIUS Konzern zurückzuführen. Neben dem nationalen und internationalen Wachstum der Kernmarken Berentzen und Puschkin im traditionellen Geschäftsfeld Spirituosen beflügeln vor allem neuartige Produkte aus dem nicht alkoholischen Bereich Umsatz und Ertrag. Berentzen setzt hierbei mit gesunden und ökologisch nachhaltigen Getränken auf den Megatrend Gesundheitsbewusstsein. Im Trendmarkt für gesunde, alkoholfreie Lifestyle-Produkte wurde Ende 2014 der Systemanbieter für frischen Orangensaft CITROCASA übernommen, der seither kontinuierlich starkes Wachstum zeigt. Zudem wurde der selbstentwickelte, auf pflanzlicher Basis hergestellte Energydrink Mio Mio Mate erfolgreich im Markt eingeführt.

„Wir freuen uns, dass wir die Berentzen-Gruppe nunmehr gesund und zukunftsfähig aufgestellt in eine erfolgreiche Zukunft entlassen können. Unser Dank für diesen gemeinsamen Erfolg gilt vor allem auch den engagierten Mitarbeitern sowie den beiden Vorständen Frank Schübel und Ralf Brühöfner, die maßgeblichen Anteil an der jüngsten Erfolgsgeschichte der Berentzen-Gruppe haben und die profitable Wachstumsstrategie konsequent fortsetzen werden“, so Gert Purkert, im Vorstand von AURELIUS für die Neuausrichtung der Berentzen-Gruppe verantwortlich und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft.