AURELIUS verkauft Getronics-IDS an den strategischen Investor SEP

AURELIUS verkauft Getronics-IDS an den strategischen Investor SEP

  • Verkauf im Rahmen der strategischen Fokussierung der Getronics-Gruppe auf ihre Kerngeschäftsfelder
  • Bisheriges Getronics-IDS-Management bleibt an Bord
  • Neuer Eigentümer unterstützt den eingeschlagenen Weg

München - 5. Oktober 2016 - Die Getronics-Gruppe, eine Tochter der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8), hat ihre deutsche Tochter Getronics-IDS im Rahmen ihrer Fokussierung an den strategischen Investor SEP veräußert. Die Getronics-Gruppe als größter unabhängiger Service-Partner für die digitale Transformation im Workspace-Umfeld setzt damit ihre erfolgreiche Positionierung und Konzentration auf die Kerngeschäftsfelder Workspace, Applikationen, Cloud und UC fort. In diesen strategischen Geschäftsbereichen wird die Getronics-Gruppe auch weiterhin auf den deutschen Markt aktiv sein. Getronics-IDS erwirtschaftet einen Umsatz von rund 90 Mio. EUR im Jahr. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Getronics-Gruppe, die seit dem Jahr 2012 zum AURELIUS Konzern gehört und in Europa, Südamerika und Südostasien mit über 5.000 Mitarbeiter aktiv ist, bietet ein integriertes Service-Portfolio für End-User-Services und konnte dabei in den vergangenen Jahren bei einem Umsatz von rund 550 Mio. EUR (inkl. Getronics-IDS) eine überdurchschnittliche Verbesserung der Profitabilität aufweisen. Einen integralen Bestandteil dessen bildet das im April 2016 von der Colt Group S.A. erworbene Cloud-Geschäft (connectis Managed Cloud, CMC), das seither erfolgreich in die Getronics-Gruppe integriert wird. CMC ist in elf Ländern mit einem Kundenstamm von über 600 Kunden aktiv. Die Kapazitäten im Bereich Managed Cloud sind durch den Erwerb von CMC massiv und nachhaltig ausgebaut worden. Erste Cross-Selling-Aktivitäten mit bestehenden Getronics-Kunden führten bereits zum Abschluss neuer Verträge. Die Integration soll noch im Laufe des Geschäftsjahres 2016 erfolgreich abgeschlossen werden.

AURELIUS hatte die Individual Desktop Solutions GmbH (IDS), einen herstellerunabhängigen Dienstleister für flexible Onsite Desktop Services und Solutions, im Herbst 2014 von der T-Systems International erworben und in die Getronics Deutschland-Gruppe integriert. Seither wurden unter dem bestehenden Management, welches auch nach dem Verkauf an Bord bleiben wird, die Weichen für eine Zukunft als integrierter und breit aufgestellter Systemintegrator gestellt. In diesem Zusammenhang wurde auch brightOne, ebenfalls ein AURELIUS Konzernunternehmen, das in 2013 vom finnischen Tieto Konzern erworben wurde, in die Getronics-IDS-Gruppe eingebracht. Nach einer aufwendigen Phase der Verselbständigung aus den Konzernumfeldern der früheren Muttergesellschaften T-Systems International sowie Tieto deckt die Gesellschaft heute mit Desktop-Lösungen und Beratungs-, Entwicklungs- und Softwarelösungen ein integriertes Portfolio für den deutschen Mittelstand und Großunternehmen ab. Der Käufer SEP wird den Fokus nach Abschluss der Integration vor allem auf den weiteren Ausbau des Beratungsgeschäfts sowie digitaler Lösungen setzen.