AURELIUS unterstützt Flüchtlinge in Not mit 1,25 Mio. EUR

AURELIUS unterstützt Flüchtlinge in Not mit 1,25 Mio. EUR

  • Konkrete Hilfe für Menschen in Sondersituation
  • 1,25 Mio. EUR von Vorstand und Holding Mitarbeitern
  • Betrieb einer Flüchtlingsschule im Libanon sowie Seenotrettung im Mittelmeer als erste Hilfsprojekte

Grünwald/München, Dezember 2015 – Mitarbeiter und Vorstand der AURELIUS Holding haben in den letzten Wochen den gemeinnützigen Verein „AURELIUS Refugee Initiative e.V.“ ins Leben gerufen. Der Verein wird ausschließlich durch Spenden von Mitarbeitern und Vorstand, die anlässlich der diesjährigen AURELIUS Weihnachtsfeier gesammelt wurden, in Höhe von 1,25 Mio. EUR finanziert.

„Das Jahr 2015 war für uns ein hervorragendes Jahr – jetzt ist es an der Zeit, diesen Erfolg auch mit denen zu teilen, denen es nicht so gut geht. Mit unserer neuen AURELIUS Refugee Initiative wollen wir uns diesmal nicht um Firmen in Sondersituationen kümmern, sondern um Menschen die sich in einer Sondersituation befinden. Das Ziel unserer Refugee Initiative ist es, Flüchtlinge auf ihrem schwierigen Weg in ein neues, besseres Leben so gut und direkt wie möglich zu unterstützen“, so Dr. Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender von AURELIUS.

Zwei konkrete Hilfsprojekte wurden ausgewählt:

Dem Verein Orienthelfer e.V. (www.orienthelfer.de) wurden finanzielle Mittel in Höhe von 150.000 EUR für den Betrieb einer Schule für rund 240 syrische Flüchtlingskinder in der libanesischen Bekaa-Ebene zugesichert.

Zudem wird die Stiftung MOAS (Migrant Offshore Aid Station, www.moas.eu) durch die AURELIUS Refugee Initiative unterstützt. MOAS ist eine Hilfsorganisation, die sich der Rettung von Leben im Mittelmeer widmet. Mit Hilfe von Aufklärungsdrohnen und eigenen Rettungsschiffen lokalisiert und rettet MOAS Flüchtlinge in Seenot.

Weitere Hilfsprojekte insbesondere auch zur Integration von Flüchtlingen hier in Europa werden derzeit evaluiert.