AURELIUS erwirbt AH Industries

AURELIUS erwirbt AH Industries

  • Führender Zulieferer von Komponenten, Modulen und Systemen für die Wind-, Mineral- und Zementindustrie
  • Technologisch führende Marktposition in allen drei Geschäftsbereichen
  • Präsenz von AURELIUS in Skandinavien zahlt sich weiter aus

München/Stockholm, 22. Dezember 2016 – Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) übernimmt AH Industries von Ratos AB und weiteren Minderheitsgesellschaftern. Das Unternehmen mit Sitz in Ribe (Dänemark) ist ein führender Anbieter von Komponenten, Modulen und Systemen für die Wind-, Mineral- und Zementindustrie und beschäftigt ca. 370 Mitarbeiter in Dänemark und China. Für das zum 31. Dezember endende Geschäftsjahr 2016 wird ein Jahresumsatz von über 110 Millionen Euro erwartet. Die Transaktion wird voraussichtlich im ersten Quartal 2017 abgeschlossen.

AH Industries ist in drei Geschäftsbereichen tätig: In seinem größten Segment produziert das Unternehmen Komponenten und Module aus Stahl, die vor allem bei Windkraftanlagen im On- und Offshore-Bereich zum Einsatz kommen. Für diese zumeist sehr großen Komponenten liegt das Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens vor allem in der hohen Präzision der Verarbeitung und des Supply Chain Managements. Als zweites Standbein ist AH Industries in der Beschaffung und Montage von Spezialmaschinen für die Zement- und Mineralindustrie tätig. Im dritten Bereich werden Lösungen und Systeme zur hochpräzisen Montage von Windkraftanlagen entwickelt und produziert.

Das Unternehmen ist seit vielen Jahren technologisch führend in der Wind-, Mineral- und Zementindustrie und unterhält starke Partnerschaften mit seinen Hauptkunden, den führenden europäischen und asiatischen Windkraftanlagenherstellern (OEMs). Mit einem breit diversifizierten Produktportfolio und Produktionsstätten in Dänemark und China sowie Vertriebsniederlassungen in den USA, Singapur und Hong Kong ist AH Industries global aufgestellt. In den letzten Jahren wurde ein umfassendes Restrukturierungsprogramm eingeleitet, um die Wettbewerbsfähigkeit in der Wertschöpfungskette weiter zu stärken. Hierbei wurde unter anderem das defizitäre Geschäft mit Türmen und Fundamenten für Windkraftanlagen in Deutschland veräußert und ein Werk in Dänemark verlagert. AURELIUS wird die bereits eingeleiteten Maßnahmen fortführen und die solide Marktposition, insbesondere im Bereich der Windkraftanlagen, weiter ausbauen. Das Management rund um CEO Knud Andersen verfügt über langjährige Branchenerfahrung und ein großes Netzwerk in der Windkraft- und Stahlindustrie. „Wir freuen uns, gemeinsam mit AURELIUS ein neues Kapitel in unserer Unternehmensgeschichte aufzuschlagen und AH Industries weiter voranzutreiben“, so Andersen.

 „Ich freue mich sehr, dass wir heute eine Transaktion in Nordeuropa erfolgreich durchführen konnten. Dies zeigt, dass unsere Internationalisierungsstrategie zunehmend Früchte trägt“, so Dr. Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender von AURELIUS. „AH Industries ist mit seiner technologischen Qualitätsführerschaft in Europa bestens positioniert. Das Unternehmen ist zudem in einem nachhaltigen Marktumfeld tätig und birgt großes Potenzial für profitables Wachstum.“